3HO International | Healthy, Happy, Holy Organization

Spirituelle Namen

Was ist ein spiritueller Name?

Wir wissen alle, dass Namen generell verwendet werden, um Menschen, Orte und Dinge zu
identifizieren. Für manche ist ein Name nur ein Name, besonders in westlichen Kulturen. Doch in
vielen alten Kulturen und Traditionen wird der Namen auch mit der Energie eines Menschen
verbunden.

Ein Teil des Kundalini Yoga Lifestyles beinhaltet das Erhalten eines spirituellen Namens. Die
Tradition der Namensgebung hat ihre Wurzeln in alten Kulturen, wo ursprünglich ein Priester, ein
Stammesangehöriger oder ein Heiliger über die Seele einer Person meditierte, um einen spirituellen
Namen zu bestimmen.

Als Yogi Bhajan Kundalini Yoga in den Westen brachte, gab er den Menschen häufig spirituelle
Namen. Die meisten dieser Namen haben ihren Ursprung im Sanskrit und basieren auf der
Numerologie der Person. Die Namen werden vergeben, um das eigene Schicksal zu bekräftigen, die
persönliche Energie zu erhöhen und das Erwachen des Bewusstseins zu leiten. Viele Menschen
verwenden ihre Namen beim Unterrichten oder während Meditationen, andere nehmen den neuen
Namen sogar rechtlich an.

 

Die Technologie des spirituellen Namens

Einer der größten Vorteile der Verwendung eines spirituellen Namens ist die Wirkung, die physisch
eintritt, wenn Sie (oder andere) ihn aussprechen. Die Worte bestehen aus mantrischen Klängen
(Naad), die beim Aussprechen bestimmte Energiemeridiane des Körpers stimulieren. Dadurch wird
die Gehirnaktivität tatsächlich verändert und verbessert. Die Wirkung des Naad, die hinter all dem
steht, ist subtil und gleichzeitig sehr kraftvoll. Ein weiterer Vorteil ist die Bedeutung des Namens: Die
Bedeutung gibt anderen ein Konzept und eine Vorstellung von deiner spirituellen Identität.

Einen spirituellen Namen zu erhalten, ist ein Weg für dich, deine höchste Bestimmung zu erleben.
Einen Namen anzunehmen ist keine Aufforderung, Ihre Vergangenheit zu untergraben oder zu
verleugnen, sondern vielmehr ein Wegweiser zu einem tieferen Bewusstsein.

 

Einen spirituellen Namen beantragen: Ist das etwas für mich?

Es ist deine Entscheidung, einen spirituellen Namen zu tragen. Jeder der einen Name beantragt, wird
einen bekommen. Unser Team für spirituelle Namen unter der Leitung von Nirinjan Kaur ist für Sie
da, wenn Sie bereit sind.

Die Entscheidung, einen spirituellen Namen zu erhalten, hängt nicht von Ihrer religiösen oder
politischen Überzeugung ab oder davon, ob Sie spirituelle Erfahrungen haben. Allerdings ist die
Wahrung deiner Integrität der Schlüssel für die Verwendung eines Namens. Bevor Sie um einen
Namen bitten, fragen Sie sich selbst: Ruft meine Seele und meine Intention nach einem Spirituellen
Namen?

 

Ursprünge und Ethik der spirituellen Namen

Da unser Gründer Traditionen verschmolz und Elemente des Yoga mit einigen Sikh-Traditionen
vermischte, kann das Thema spirituelle Namen bei vielen widersprüchliche Gefühle hervorrufen.
Gespräche über Respekt, Wurzeln und Aneignung sind für sehr wichtig.

Die spirituellen Namen von heute haben ihre tiefsten Wurzeln im Sanskrit. Viele der vergebenen
Namen stammen aus dem Gurbani, der heiligen Sprache der Sikhs, die aus dem Sanskrit abgeleitet
ist. Die Sikh-Tradition, Männern den Zweitnamen Singh (Löwe) und Frauen den Namen Kaur
(Prinzessin) zu geben, hat ihren Ursprung bei Guru Gobind Singh, dem zehnten Sikh-Guru. Es
besteht auch die Möglichkeit, bei der Vergabe eines spirituellen Namens auf die Verwendung der
Namen "Singh" oder "Kaur" als Teil des Namens zu verzichten.

Auch wenn man kein Sikh sein muss, um einen spirituellen Namen zu erhalten, ist es wichtig, über
die komplexe Geschichte der entrechteten Spiritualitäten nachzudenken, die kolonisiert wurden und
deren Linien heute mit Vorurteilen und anhaltender Ungerechtigkeit konfrontiert sind. Wie können wir
diese reichen historischen Traditionen in unsere Praxis einfließen lassen, auf und neben der Matte?
Wie kann unsere Liebe zu diesem Erbe in Verbündete und Aktionen umgesetzt werden? Wenn du
deinen Namen annimmst, ist das vielleicht eine eigene Meditation wert.

 

3HO Geschichte der Namensgebung

Im Rahmen von 3HO begannen Schüler des Kundalini Yoga in den frühen 1970er Jahren, um
spirituelle Namen zu bitten. Nirinjan Kaur, lebenslange Schülerin und Leiterin der Abteilung für
spirituelle Namen, hat diese Erfahrung gemacht: "Unsere spirituellen Namen wurden zu unseren
Werkzeugen, die täglich unsere Herzen berührten, unsere Worte beeinflussten und feinfühlig unsere
Handlungen beeinflussten - sie transformierten uns und befreiten uns von den Unsicherheiten der
Vergangenheit."

Yogi Bhajan gab zu seinen Lebzeiten Tausende von spirituellen Namen an jeden weiter, der sie
erbat. Vor seinem Tod im Jahr 2004 übergab er diese Aufgabe an Nirinjan Kaur, die als seine Chefin
arbeitete und über 30 Jahre lang mit ihm trainierte, bevor sie ihre jetzige Rolle als Direktorin für
spirituelle Namen übernahm.

Antrag auf einen Spirituellen Namen

 

Wie Sie Ihren Namen verwenden

Sobald Sie Ihren spirituellen Namen erhalten haben, können Sie ihn als Ihr persönliches Mantra
verwenden. Überlegen Sie, wie Sie Ihren Namen in Ihr Leben integrieren können. Sie können sich
dafür entscheiden, eine 40-tägige Praxis des Schreibens, Meditierens oder Rezitierens
durchzuführen. Hören Sie zu, wie andere Menschen ihn aussprechen. Dies sind alles Wege, die Sie
dabei unterstützen, Ihren Namen zu verwenden.

 

Leisten Sie einen Beitrag

Heute beaufsichtigt das Büro für spirituelle Namen von 3HO die Vergabe von den Namen. Auch
wenn die Namen verschenkt werden, freuen wir uns über Spenden, um die Zeit und den Aufwand zu
unterstützen, der mit diesem Prozess verbunden ist. Wir empfehlen eine Spende von $ 50 pro
Namensanfrage
. Beiträge aller Größenordnungen ermöglichen es 3HO, dieses Angebot aufrechtzuerhalten, unsere Bildungsbemühungen zu vertiefen und weiterhin kostenlose, zugängliche Inhalte für diejenigen bereitzustellen, die sie suchen.
 

Wenn du $ 60 oder mehr für deinen Namen spendest, erhältst du eine spirituelle Namensbestimmungskarte, die mit dem Namen und seiner Bedeutung personalisiert ist.

Einen Beitrag Leisten